Achtung – Coronaschutzmaßnahmen in Mitteldeutschland

Liebe Radsportler,

auf verschienen Social Media Kanälen wird schon wieder viel geredet. Genau lesen was hier steht, dann sollten sich keine Fragen ergeben. Das Wichtigste haben wir extra fett hervorgehoben!

Die steigenden Infektionszahlen in den 3 Bundesländern zwingen uns zu erweiterten Coronaschutzmaßnahmen. Wir wollen und wir werden jedoch die Rennen ausrichten. Dies bedarf aber der Einhaltung der entsprechend geltenden Auflagen in den jeweiligen Landkreisen und natürlich Eurer Mitarbeit.
So ist z.B. in allen Landkreisen Thüringens die Warnstufe 2 ausgerufen wurden. Dies bedeutet, dass für den Zugang zum Veranstaltungsgelände die 3-G-Regel gilt, also der Nachweis über eine abgeschlossene volle Impfung oder den Genesenstatus oder ein max. 24 Stunden alter Antigentest bzw. max. 48 Stunden alter PCR-Test erbracht werden muss. Ähnliches ist in den kommenden Tagen auch in Sachsen und in Sachsen-Anhalt zu erwarten. Nach jetzigem Stand sind auf Grund der ähnlichen Regeln in den 3 Bundesländern Kinder unter 18 Jahren von der 3-G-Regel befreit (regelmäßige Testung in den Schulen). Gleichzeitig sind wir teilweise zur Erfassung der Teilnehmerdaten verpflichtet (gilt für alle von 0 bis 99). Dazu haben wir hier ein Formular zur Datenerfassung zum Download: DOC oder PDF (Wer über ZPN gemeldet ist, braucht dieses Dokument nicht!). Wir bitten diese Formulare bereits zu Hause vorzubereiten, um beim Zugang zu den Veranstaltungsgeländen einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Teilweise bieten die Veranstalter an, dass mit mitgebrachten und zertifizierte Antigentests am Zugangsbereich (also vor den Augen der Kontrolle) die Test durchgeführt werden (daran denken, dass es dabei aber auch zu Staus kommen kann!).

Sollten bei Veranstaltungen die 3-G-Regeln gelten, dann bitte wir ebenfalls die entsprechenden Nachweise beim Zugang zu den Veranstaltungsgeländen bereit zu halten. Vereinzelt werden die Teilnehmer nach der Kontrolle mit entsprechenden Veranstaltungsbändern gekennzeichnet. Personen ohne Band können vom Veranstaltungsgelände verwiesen werden! Wir versuchen zusätzlich Barcodes für die Luca-App zu generieren.

Wir bitten Euch auch jeweils auf die Seiten der einzelnen Rennen zu schauen. Dort werden die individuelle Maßnahmen, die für das jeweilige Rennen gelten, veröffentlicht!

Wir hoffen auf Eurer Verständnis!

8 Gedanken zu “Achtung – Coronaschutzmaßnahmen in Mitteldeutschland

    1. Hallo TG, wer soll den Selbsttest kontrollieren? Es gibt bei einigen Behörden (Schule in Thüringen zertifiziert z.B. für die Schüler) die Möglichkeit der Zertifizierung. Wie soll es funktionieren, wenn keine offizielle Stelle den Test bestätigt.

        1. Das ist mir als Lehrer wohlbekannt (schulferien.org). Z.B. für Jena trifft das dann nur noch auf die Thüringer zu, …
          Die gesetzlichen Reglungen der 3 Bundesländer schreiben nun aber nichts zu den Ferien, sondern generalisieren den regelmäßigen Testzustand. Nun könnten wir selbst anfangen und die Ferien mit bedenken. Dann würden wir das Risiko minimieren und dafür die gesamte Sache jedoch noch mehr für alle Teilnehmer verkomplizieren. Wollen wir das?

          1. Nein schon gut, nur ist nicht Jeder mit den Ferienterminen vertraut. Und damit stimmt halt die Aussage nicht, dass Schüler in der Schule getestet werden (… klar die, die Schule haben schon). Mit ist auch klar, dass die Regelungen kompliziert und nicht immer logisch sind. Gutes Gelingen ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.