Biehler Cross Challenge erfolgreich abgeschlossen – 17.12.17

Die 20. Mitteldeutsche Querfeldeinserie / 1. Biehler Cross Challenge ist Geschichte, denn mit dem 7 Lauf in Bad Harzburg wurde die Serie abgeschlossen. Die Strecke im niedersächsischen Bad Harzburg, direkt an der Grenze zu Sachsen-Anhalt, war eine der Besten in Gesamtmitteldeutschland. Die Nordharzer gestalteten eine abwechslungsreiche Rennstrecke, die sich vom Layout mit vielen kleinen natürlichen Rampen, gespickt mit zusätzlichen Hindernisse sicher in den kommenden Jahren für mehr empfiehlt. Hier hatte man schon das Feeling, auf einer der Rennstrecken zum Superprestige in Belgien unterwegs zu sein. Vom festen bis zum schlammigen Untergrund, von Kieseinlagen und Asphalt war dabei alles enthalten. Lediglich die Zuschauerzahlen sind hier in Deutschland noch etwas mangelhaft. Auch das Wetter spielte entsprechend der Crosserwartungen mit und am Ende musste schon der Kärcher ran, um die Fahrräder wieder als Fahrräder erkennbar zu machen.
Mit dem letzten Rennen wurden natürlich auch die Gesamtsieger und Platzierten geehrt. Der Bekleidungshersteller Biehler hatte dazu hochwertige Preise zur Verfügung gestellt. Die Sieger der einzelnen Klassen heißen:
U11:
1. Paul Knesebeck                          Whiterock
2. Erik Röhl                                         RSV Lutherstadt Wittenberg
3. Jannis Reinhardt                         Whiterock

U11w:
1. Eufemia Schmider                      RSV 54 Venusberg
2. Klara Hesse                                   1. RC Jena
3. Lisa Marie Meinecke                 RSV Osterweddingen

U13:
1. Victor Wedekind                        RSV BW Meiningen
2. Fabio Schulz                                 RSV BW Meiningen
3. Michel Reißmann                           RSV AC Leipzig

U13w:
1. Gianna Schmieder                     RSV 54 Venusberg
2. Tina Rücker                                   RSV Osterweddingen
3. Marie Schappelt                         RSV Lutherstadt Wittenberg

U15:
1. Johannes Reißmann                 SV Aufbau Altenburg
2. Corneel Mäder                      RSC Turbine Erfurt
3. Lennert Constantin Seitz        WhiteRock

U15w:
1. Clara Brandau                       Radunion Halle
2. Miriam Zeise                         1. RC Jena
3. Celina Polz                           Whiterock

U17:
1. Lennart Lein                          ESV Lok Zwickau
2. Gregor Ronny Wiegleb          Whiterock
3. Moritz Kretschy                    RSV 54 Venusberg

U17w:
1. Anabel Krumbein                RSV Blankenfelde
2. Tami Rosse                        RSV Osterweddingen

U19:
1. Nick Planert                       Whiterock
2. Max Schlüter                     RSV Lutherstadt Wittenberg
3. Robin Wagler                       RSV 54 Venusberg

U19w:
1. Johanna Kreis                      Whiterock
2. Olivia Schoppe                     RSV AC Leipzig
3. Judith Krahl                          RSV Finsterwalde

Frauen:
1. Johanna Kreis                      Whiterock
2. Steffi Weniger                      WhiteRock
3. Beate Zanner                        1. RC Jena

Senioren 2-4:
1. Silvio Hauschild                    RSV Bautzen
2. Mike Wolf                            WSV Clausthal-Zellerfeld
3. Danny Götze                        RSC Nordsachsen

Elite:
1. Florian Anderle                     RSV Stadtilm
2. Tommy Galle                        Whiterock
3: Christian Groß                      SV Leisnig

U23:
1. Florian Anderle                     RSV Stadtilm

Hobby:
1. Mirco Nitzsche                      DIE FAHRRAD-KETTE
2. Danny Dittmann                    BIEHLER Cross Team
3. Tobias Dahms                       Team Carlo Forte BDO Leipzig

Mannschaftswertung:
1. Whiterock (Weißenfels)
2. RSV 54 Venusberg
3. RSV AC Leipzig

Und am Ende haben wir noch die Zahlen für die Statistiker. Insgesamt starteten in der Serie 523 Sportler aus 169 Vereinen bzw. Teams.

Wir bedanken uns bei allen für ihr kommen und freuen uns schon auf die Saison im kommenden Jahr.

Fotos Siegerehrungen: Michael Schurig

Fotos Bad Harzburg: Alexander Szeschek

270 Starten waren begeistert in Weißenfels – 17.11.12

270 Starter konnten der White Rock e.V. am 12. November in Granschütz begrüßen.
Bei typischem Novemberwetter starteten als erstes die Crossläufe der Jüngsten. Dabei ging es sowohl für die U13 als auch die U11 zwei Runden um den idyllischen Auensee, wobei die Größeren noch jeweils einen Wiesenloop zusätzlich zu bewältigen hatten. Die flinkesten Beine hatten hier Peter Lessner vom RSV Speiche Leipzig bei der U11, sein Teamkamerad Max Ranfft machte den Doppelsieg perfekt. Toll auch aus unserer Vereinssicht der 3. Platz für Janis Reinhard. Bestes Mädchen wurde Eufemia Schmieder (RSV 54 Venusberg), immerhin Sechste in der Gesamtwertung!  Im U11 -Rennen ging der Sieg nach Thüringen: Victor Wedekind aus Meiningen konnte auf das Stockerl Bruno Behr (Venusberg) und Fabio Schulz (ebenfalls RSV Blau Weiß Meiningen) mitnehmen, die schnellste Dame hier wurde die „große Schwester“ Gianna Schmieder. Toll auch wieder die Teilnahme von 10 Kindern der Grundschule Granschütz, die sich im Feld der Sportler sehr beachtlich schlugen.

Ab der U15 ging es in einem ansehlichen Starterfeld vor den zahlreich erschienenen Zuschauern dann auf dem Rad zu Sache: Hier gab es einen Doppelsieg für die Thüringer Fraktion,  Johannes Reißmann (Aufbau Altenburg) setzte sich vor Morice Ostermann (Turbine Erfurt) und Toni Albrecht (Venusberg/SAC) durch. Schnellstes Mädchen hier Hannah Weiß (Schwarzenberg) auf Gesamtrang Acht. weiterlesen…

Granschütz ist bereit! – 17.11.10

Halbzeit bei der BCC: Beim 4. Lauf der BIEHLER Cross Challenge gehts natürlich auch um wertvolle Punkte für die Gesamtwertung: Am Sonntag gehts rund beim 15. Granschützer Radquerfeldein „Rund um den Auensee“. Die Starterlisten sind gut gefüllt, es werden ca. 300 Aktive erwartet. Das Rennen hat sich über die Jahre zu einem echten Klassiker entwickelt. Das liegt sicher zum Einen an der tollen Strecke, zum Anderen aber auch an der hervorragenden Erreichbarkeit der Location.
Los gehts wieder um 10 Uhr mit den Crossläufen der Jüngsten, ab 10:30 uhr wird Crosrad gefahren, der Höhepunkt ist das Eliterennen um 13 Uhr, zu dem knapp 40 Starter vorgemeldet haben. Den Abschluß bildet wieder die Hobbyklasse um 14:15 Uhr: Hier wir als besonderes „Schmankerl“ ein Freistart zur Salzkammergut-Trophy 2018 unter allen Teilnehmern dieses Rennens verlost.
Auf gehts nach Granschütz, die Wetterprognosen sind vor Ort für Sonntag ja gar nicht sooooo schlecht und Nachmeldungen sind natürlich auch noch möglich!
Das Team White Rock freut sich auf euch!

Alle Infos stets aktuell unter www.white-rock.de

11. Dornburger Schlösser Rennen – 17.11.05

Das 11. Dornburger Schlösser Rennen ist Geschichte und es hat wieder gehalten, was es versprochen hatte. Am Anfang gab es eine trockene Piste und am Ende wurde es vor allem in der Hobbyklasse durch den einsetzenden Regen zu einer Schlammschlacht – und der Kommentar der Sportler: Geil!

Der 1. RC Jena hatte nochmals ein wenig am Streckenlayout gefeilt und die Strecke damit technisch noch ein wenig anspruchsvoller gestaltet. Dies kam bei den Teilnehmern gut an. Neben künstlichen Hindernissen mussten die Sportler die obligaten Blanken und einem Schlammwall, jede Menge Grabendurchfahrten, kleine Buckel, einen schnellen Downhillabschnitt, schlammige Feldwege sowie einen knackigen Anstieg am Ende der Runde überwinden. Der einsetzende Regen am Ende des Eliterennens machte die Piste dazu schwer und schmutzig und so verwunderte es nicht, dass einige der Sportler am Ende kaum noch zu erkennen waren.

Die Rennstrecke über die weiterlesen…

11. Dornburger Schlösser Rennen – 17.10.25

  1. Lauf zur Biehler-Cross-Challenge – das härteste Radrennen in Thüringen

„Getting tough“ ist bei Läufer gerade hip, aber für Radsportler gibt es diese Art von extremen Wettkämpfen schon seit mehr als 50 Jahren. Diese extremen Wettkämpfe hießen früher Querfeldeinrennen und heute im modernen Sprachgebrauch Cyclocross. Aufgabe der Sportler ist es dabei, mit dem Rennrad eine Rennstrecke über einen bestimmen Zeitraum zu überwinden und dabei so viele Runden wie möglich zu absolvieren. In die Rennstrecke werden dabei unterschiedliche Schwierigkeiten integriert. Die 2,0 km lange Dornburger Rennstrecke, von vielen Fahrern als „Klassiker“ beschrieben, bietet für die Wettkämpfer einen abwechslungsreichen Kurs mit Asphalt, Feldweg, weiterlesen…